Smart Home in immer mehr Haushalten
In immer mehr Haushalte ziehen Smart Home Anwendungen ein. (Foto: Shutterstock)

Smart-Home-Anwendungen werden immer beliebter. Das zeigt eine Studie, welche der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI) in Auftrag gegeben hat. Demnach setzten 2017 schon 19 % der Deutschen Smart-Home-Anwendungen ein im Vorjahr waren es noch 14 %. In der Gruppe der sogenannten Millenials (Personen im Alter von 14 bis 35 Jahren) nutzen 28 % Smart-Home-Anwendungen. Dieses entspricht einem Zuwachs von 9 % zum Vorjahr.

Am beliebtesten sind dabei Anwendungen, mit dem der Nutzer die Innen- oder Außenbeleuchtung steuern kann. Auf Platz zwei kommt die Steuerung von Heizungssystemen gefolgt von Multimedia-Anwendungen.

Nutzung-Smart-Home-Anwendungen-Deutschland-Smart-Home-4-All
Quelle: ZVEI

Auch mit den Sprachassistenten Siri, Alexa oder Google Assistent werden die Deutschen vertrauter. Zwar nutzen bisher nur 15 % aller Befragten die Sprachsteuerung für Ihre Smart-Home-Anwendungen, jedoch nutzen 64 % bereits diese Funktionen mit Ihrem Smartphone oder Tablet-PC.

Dieser Trend dürfe sich in den nächsten Jahren fortsetzen. Allein die der Markteintritt von Apple mit dem HomePod in diesem Jahr dürfte dafür sorgen, dass noch mehr Haushalte Sprachsteuerung nutzen und Smart-Home-Geräte darüber steuern. Mehr dazu in dem Artikel zum  Release des Apple HomePod.

Nutzung-Sprachsteuerung-in-Deutschland-Smart-Home-4-All
Quelle: ZVEI

Wenn man dabei betrachtet das inzwischen zwei Drittel aller Smartphone Benutzer die Sprachassistenten benutzen und es dabei auch im Vergleich mit der Gruppe der Millenials keinen bemerkenswerten Unterschied mehr gibt, sieht man, wie schnell sich diese neue Technologie in den Alltag der meisten Menschen bereits integriert hat. Auch als Siri & Co. auf den Markt gekommen sind, gab es Skeptiker und Bedenkenträger, die diesen neuen Systemen aus technischen oder datenschutzrechtlichen Bedenken keine große Zukunft prognostizierten. Es ist also daher wohl eher eine Frage der Zeit bis ähnliche Zahlen wie bei Mobilgeräten auch beim Smart Home erzielt werden.

Die Studie des ZVEI wurde vom Marktforschungsinstitut GfK SE im Herbst 2017 durchgeführt. In einer repräsentativen Umfrage wurden insgesamt 2.005 Personen in Deutschland ab 14 Jahren online befragt. Ziel der Studie war es Akzeptanz und Nutzung neuer Technologien aus dem Bereich der Consumer Electronics zu untersuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*